Aktuelles aus der Ortsgruppe

 

2020

       Startseite

100 Jahre NaturFreunde Deutschlands
Ortsgruppe Bremerhaven

Bereicht an die Nordsee- Zeitung


 
Am 16. September 1895 wurde der "Touristenverein Die Naturfreunde" (TVdN) im Gasthaus Zum Goldenen Luchsen in  Österreich Neulerchenfeld gegründet.  Bereits 1905 ist  die erste Ortsgruppe in Deutschland (München) entstanden.

Eine wichtige Komponente war das Recht des freien Zugangs zur Natur für alle (gegen die bürgerlich-privaten Interessen der Großgrundbesitzer und existierenden Wander-, Bergsteiger- und Sportvereine, die den Arbeiter/-innen die Mitgliedschaft verwehrten). Bis heute ist die NaturFreunde-Bewegung weltweit auf über 500.000 Mitglieder in 21 Ländern angewachsen.

Diese Beweggründe führten dann dazu, dass auch in Bremerhaven 1918 sich ein Arbeiter- und Wanderbund zusammenfand, der dann am 01.01.1920 als Ortsgruppe dem Touristenverein  “Die Naturfreunde e.V.“  beigetreten ist. Wie auch in anderen Ortsgruppen, bestand schnell der Wunsch ein eigenes Vereinsheim zu gründen. Erstmals im Protokoll von 1922 wurde eine Schutzhütte am Wollingster See erwähnt. Eine neue bessere Unterkunft wird ab 1923 geplant. Nachdem ein Straßenbahnwagen auch nicht die Anforderung erfüllte, wurde 1924 in Bremerhaven ein Abrisshaus gekauft und bis 1926 am Wollingster See wieder errichtet. Alle Vereinsmitglieder hatten ein erhebliches  Maß an Arbeitsstunden zu leisten. Einer der vielen Vorsitzenden des Vereins, die bis heute den Verein gut durch die Jahre geführt haben, ist wohl  besonders zu erwähnen. Heinrich Frey übernahm und prägte den Verein  vom 17.01.1924 bis zu seinem Tode 1969. Nach ihm wurde das Naturfreundehaus am Wollingster See benannt. 1933 wurde unsere Organisation verboten. Die Nazis beschlagnahmten unser Haus und nutzten es für Ihre Zwecke. Der Naturfreundegeist konnte aber nicht unterdrückt werden, sodass Heinrich Frey das Haus 1945 wieder zurückgewinnen konnte und die Ortsgruppe Bremerhaven neu entstand. Viel  Arbeit  musste investiert werden, damit das Haus nach dem schlechten Übergabezustand wieder bewohnbar war. Das sogenannte „Kleine Haus“ entstand 1953 und wurde später mit neuen Toiletten und Waschräumen ausgebaut.  In den 60er-Jahren erlebte unsere Ortsgruppe  mit ca. 600 Mitgliedern ihre Blütezeit. Mehrere Gruppen bildeten das Gerüst des Vereins. Z.B. die Zeltergruppe, eine Volkstanzgruppe, eine Handballgruppe, mehrere Wandergruppen,  eine Jugendgruppe, eine Älteren Gruppe, ein Gitarren- und Mandolinenorchester und eine Töpfergruppe erfreute sich großer Beliebtheit  und sorgten für die große Mitgliederzahl.

Aufgrund der zurückgehenden Mitgliederzahl entschloss sich der Verein 2015, sich von dem großen Haus zu trennen. Nach langen Gesprächen mit der Naturschutzstiftung des Landkreises Cuxhaven, der Gemeinde Beverstedt und dem Kreis Cuxhaven wurde unser Grundstück samt Gebäude 2016 an die Naturschutzstiftung des Landkreises Cuxhaven verkauft.  Der Abriss des „Großen Hauses“  und die Renaturierung  der Uferkante fand dann  Anfang 2017 statt. Das „Kleine Haus“ und der dazugehörige Zeltplatz ist jetzt von uns gepachtet und wird durch die Ortsgruppe Bremerhaven instand gehalten. Das „Kleine Haus“  wurde teilweise renoviert und ein Tagesraum entstand, damit es als Vereinsheim für die Ortsgruppe genutzt werden kann.

In unserer Ortsgruppe Bremerhaven,  der  „NaturFreunde  Deutschlands“,  finden diverse Aktivitäten statt. Wenn wir ihr Interesse geweckt haben, besucht uns doch bitte auf unserer

 
Homepage  :  www.naturfreunde-bremerhaven.de

Wegen der bestehenden Corona – Pandemie sehen wir davon ab, eine Vereinsfeier zum 100 jährigem Jubiläum des Vereins, durchzuführen. Es ist leider nicht zu ändern, aber auch wir müssen uns den derzeitigen Erfordernissen beugen. Da dem Verein keine Kosten für Feierlichkeiten entstehen, hat der Vorstand  entschieden, diese Einsparungen  an verschiedene  gemeinnützige  Einrichtungen  unserer Region, zu Spenden.

Der Vorstand
Heinz Meenzen      (Vorsitzender)                                                                                                                                                                                        

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

zurück

 

 

Hallo liebe Camper,
erstmal möchten wir hoffen, dass alle gut ins neue Jahr gekommen sind und vom Corona Virus  verschont wurden.
Leider bleiben aber auch wir von  den Maßnahmen nicht verschont, die diese Pandemie mit sich bringt. Deshalb haben wir beschlossen, dass der Campingbetrieb bis Ende des Kontaktverbotes in Wollingst eingestellt wird. Die Warmwasserversorgung ist deshalb bis Ende  des Verbotes  ausgesetzt.  Die Toiletten können aber weiterhin genutzt werden, wenn jemand in Wollingst nach dem Rechten gucken will. Wohnwagen die jetzt eventuell aus der Scheune kommen, dürfen selbstverständlich auf den dafür vorgesehenen Plätzen aufgestellt werden. Ralf hat mit unserer Reinigungskraft vereinbart, dass bis Ende April die Grundreinigung vorgenommen werden soll. Die weiteren Reinigungen erfolgen wie gewohnt. Wir hoffen, dass der Betrieb baldmöglichst wieder aufgenommen werden kann.

Wir wünschen euch allen schöne Ostertage und das Wichtigste, weiterhin gute Gesundheit, damit wir uns bald alle beim Campen am Wollingster See wiedersehen.

Mit naturfreundlichen Grüßen

Der Vorstand

PS
Die angekündigte Arbeitsfahrt am 18.04. fällt aus o.g. Gründen aus.

zurück

 

---------------------------------------------------------

Jahreshauptversammlung 2020

Unsere diesjährigere Jahreshauptversammlung am 11.Februar
fand wieder in dem "EINE- WELT- ZENTRUM" statt.
Der Vorstand und die Gruppenleiter*Inen berichteten über ihre Arbeit im

vergangenen Jahr und was alles in den Gruppen unternommen wurde.
Wie im jedem Jahr wurden die langjährigen Mitglieder geehrt.

Zu 25 Jahren im Verein gratulieren wir:
Finn Kollman und Thomas Bast  (Leider nicht anwesend)

 

 

Jahresvers.2020.
Lageplan

zurück

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

2019

 

 

 Soziale Pedale 2019  (vom 17.08. - 25.08.)
Auch dies Jahr haben Wilhelm und Magret Bock an der Tour teilgenommen.
Einen Bericht findet Ihr unter: 
https://www.naturfreunde.de/wie-wir-geschichte-und-kultur-am-niederrhein-erfuhren

zurück

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Radtour der Naturfreunde Bremerhaven
über die Osterholzer Geest und durch die Hammeniederung vom 13.07.2019

Radtour7.2019

Wir haben uns  am Samstag den 13.07.2019 am Bahnhof Ritterhude getroffen.
Wir hatten fünf Nichtmitglieder zu Gast. Von den Bremerhavener Naturfreunden haben vier Personen teilgenommen.
Das Wetter hätte besser sein können, aber nass sind wir wiederum auch nicht geworden. Auf dem Rückweg kam sogar die Sonne durch.
Bevor wir Richtung Geesthang in Höhe Scharmbeckstotel fuhren, wurden die Teilnehmer auf diese steinzeitlich geformte Landschaft aufmerksam gemacht.
Auf dem Heimelberg bei Freißenbüttel machten wir den ersten längeren Halt, um die Aussicht zu genießen.
Hier gab es noch ein paar Infos zur Besiedelung dieses Landstriches in der vorchristlichen Zeit.
Radtour7.2019.1Am Hof Oldenbüttel wurde eine ausgedehnte Kaffepause gemacht, bevor es dann in die Hammeniederung ging.
Dort gab es dann sogar noch ein wenig Sonnenschein.
In Ritterhude konnten wir noch die Störche im Storchennest des Wassersportvereins beobachten.Radtour7.2019.2

Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Essen im restaurant Firenze direkt am Bahnhof.

Alice Wellbrock


zurück

 

---------------------------------------------------------------------

Wanderung der Naturfreunde Bremerhaven
Wunderschönes Bremen Nord vom 06.04.2019


Am 06.04.2019 trafen wir uns um 11.00 Uhr am Bahnhof Bremen Schönebeck. Wir hatten diverse Nichtmitglieder zu Gast.
Zusammen waren wir 11 Personen.

Zuerst ging es zum Schönebecker Schloss. Dort gab es ein paar Infos zur Entstehungsgeschichte der "Bremer Schweiz".Thüringer Weg
Weiter ging es bei herrlichstem Frühlingwetter über den
Holthorster Weg zum Thüringer Weg.
Das am Wegesrand liegende Herrenhaus Leuchtenburg
und das gegenüber liegende reetgedeckte Gebäude waren im Besitz der Familie Albrecht.
Leuchtenburg
Carl Eduard Albrecht war Arzt und Mystiker, und errichtete das schöne reetgedeckte Haus unterhalb des Herrenhauses Leuchtenburg.
Ein Sohn von Carl Eduard, Ernst Carl Julius Albrecht, wurde später Niedersächsischer Ministerpräsident. Sein jüngstes Kind heißt Ursula. Seit ihrer Hochzeit trägt sie den Nachnamen von der Leyen. Sie dient derzeit als Verteidigungsministerin.
Dann ging es noch auf das
Gelände der Ökologiestation.
BrunnenhofIm Restaurant Brunnenhof stärkten wir uns bei Kaffee und Kuchen.
Dann ging es weiter durch das Tal der Schönebecker Aue und über den Warnemünder Weg zum Vegesacker Hafen.
Entlang der Vegesacker Weserpromenade, hatten wir eine wunderschöne Sicht über die Weser.
Auch hier gab es ein paar Infos zur Geschichte des Vegesacker Stadtgartens und der Uferpromenade.Godewind
Im Restaurant Godewind war Tisch im Wintergarten für uns reserviert.
Vorher konnten wir noch am Vegesacker Utkiek bei einem Getränk die Sonne genießen.
Die Bremer aus der Stadtmitte konnten einen Teil von Bremen Nord kennen lernen, der ihnen bis dahin unbekannt war.
Und das war auch das Ziel dieser Wanderung.



Alice Wellbrock und Manfred Ackermann

zurück

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Grünkohlwanderung 2019
Kohlwandererer2019
KWunterwegs
























Zur diesjährigen Grünkohlwanderung haben wir uns am 24. Februar vor Suhr´s Gasthaus getroffen.
Von dort sind wir zur Monsilienburg gewandert und das bei wirklich frühlingshafter Witterung. Alle 19 Wanderer waren bester Laune denn die Schnapspausen fanden im strahlendem Sonnenschein
statt. Von der Monsilienburg ging es wieder zum Gasthaus Suhr, dort war für uns eingedeckt und der Grünkohl schmeckte prima.


KW essen
















Ute

zurück

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Jahreshauptversammlung 2019

Unsere diesjährigere Jahreshauptversammlung am 12.Februar
fand in dem "EINE- WELT- ZENTRUM" statt.
Der Vorstand und die Gruppenleiter*Inen berichteten über ihre Arbeit im

vergangenen Jahr und was alles in den Gruppen unternommen wurde.
Wie im jedem Jahr wurden die langjährigen Mitglieder vom
 1.Vorsitzenden Heino Meenzen geehrt.Heino und Heinrich

Zu 25 Jahren im Verein gratulieren wir:
Dominic Ulke  (Leider nicht anwesend)
Zu 40 Jahren im Verein gratulieren wir: 
Heinrich Voges
Zu 50 Jahren im Verein gratulieren wir:
Karin Meenzen (Leider nicht anwesend)

Wir danken den Mitgliedern für ihre langjährige Treue.

zurück

 

-----------------------------------------------------------------------------

 

 

Jahreshauptvers.2019

Jahreshauptvers.2

 

zurück

 

---------------------------------------------------------------------------------

 

2018

 

Wanderung der Naturfreunde Bremerhaven Nordpfad Hölzerbruch - Malse vom 03.10.2018

Am 03.10.2018 hatten wir uns um 11.00 Uhr an der Gaststätte "Kluster Hof" an der B71 in Basdahl getroffen. Wir hatten diverse Nichtmiglieder zu Gast. Zusammen waren wir 17 Personen.
Der Nordpfad Hölzerbruch – Malse gilt als "Traumpfad" unter den Nordpfaden. Hier ist das Quellgebiet der Lune und der Geeste.
Unser Weg führte uns über unbefestigte Wege zuerst durch den Hölzerbruch. Die Sonne ließ diesen verwunschenen Wald noch schöner erscheinen. Ein besonders schöner Streckenabschnitt ist die Stelle an der man den Kluster Bach überquert.
Durch eine weite Wiesenlandschaft ging es dann weiter bis zur "Blauen Leiter".
Der Galerist und Lebenskünstler Hans Joachim Andres hat uns dort mit Getränken und Keksen bewirtet. Da er wusste, dass einige Griechenlandfreunde zur Gruppe gehörten, gab es auch noch griechische Musik zur Untermalung.
Alle waren begeistert vom Zauber dieses Ortes.
Frisch gestärkt nahmen wir den nächsten Abschnitt der Wanderung in Angriff.
Es ging durch das Naturschutzgebiet Malse und wir haben die Abgeschiedenheit und Ruhe dort sehr genossen.
Als besonderes Schmankerl, baten wir unsere Teilnehmer an einem Streckenabschnitt jeder mit Abstand zum Anderen für sich zu gehen.
Alle fanden das eine besondere Erfahrung.
In der urigen "Sauhütte" gab es dann Kaffee und Kuchen satt.
Da der Hof Freitag, an dem die Geeste entspringt, nicht so weit entfernt von der "Sauhütte" liegt, machten wir noch einen kleinen Abstecher dort hin.   
Dann wurden noch die Tiergehege bewundert, bevor es auf den Kremserwagen ging.
Durch das Barcheler Holz wurden wir zurück zum Kluster Hof gefahren.
Dort gab es ein gemeinsames Essen. Alle fanden, dass es ein sehr schöner Tag war. 

Alice Wellbrock und Manfred Ackermann

 

----------------------------------------------------------------------------

 

Radtour der Naturfreunde Bremerhaven durchs Bremer Blockland vom 23.06.2018

Für Samstag den 23.06.2018 hatten wir uns um 11.00 Uhr am Treffpunkt an der Südseite der Wümmebrücke zwischen Bremen und Ritterhude zu einer Radtour verabredet.
Wir hatten Gäste aus der Ortsgruppe Oldenburg und Nichtmitglieder zu Gast.
Zusammen mit einer gebürtigen Blocklanderin waren wir 11 Personen.
Bei gutem Wetter fuhren wir los.
Auf Höhe Dammsiel machten wir den ersten Halt um von unserer Ortskundigen etwas über die Geschichte des Blocklandes zu erfahren.
Am Biohof Kemena konnten wir nicht ohne einen kurzen Aufenthalt vorbei fahren.
Hier wurden die verschiedenen Eissorten probiert..
Der nächste Halt war dann Kuhsiel, wo unsere Blocklanderin aufgewachsen ist.
Hier ging es noch einmal um die Schutzfunktion der Deiche für Bremen.
Auf der anderen Seite der Wümme ging es dann zurück.
Und das Wetter war dort dann schon eine Herausforderung.
Gegen Wind und Regen kämpten wir uns bis zum Melkhus durch.
Dort saßen wir dann trocken unter einer Überdachung bei einer Goulaschsuppe.
Spannend war was der Bauer uns dort über die Trockenlegung des Graslandes zu erzählen hatte. Noch immer werden dort täglich große Mengen Wasser in die Wümme gepumpt um das Land trocken zu halten.
Der Weg zurück zum Ausgangspunkt war jetzt nicht mehr weit.

Alice Wellbrock und Manfred Ackermann

 

----------------------------------------------------------------------------

Wanderung der Naturfreunde Bremerhaven Stoteler Wald und Naturschutzgebiet Reithbruch
vom 24.03.2018

Für Samstag den 24.03.2018 hatten wir uns um 11.00 Uhr an
Der Gaststätte "Zum weißen Schwan" an der B74 in Scharmbeckstotel getroffen. Wir hatten Gäste aus der Ortsgruppe Bremen und auch diverse Nichtmitglieder waren dabei. Zusammen waren wir 18 Personen.
Im Stoteler Wald sind Hinweisschilder aufgestellt, auf denen die Verhaltensmaßnahmen bei einem Zusammentreffen mit Wölfen genannt werden.
s bot sich darum an dies Thema näher zu beleuchten.

Vom NABU Hambergen hatte sich die Wolfsbotschafterin Kerstin Andersen für Informationen hierzu bereit erklärt.
Nach einem einleitenden Vortrag ging es durch Wiesen zum Stoteler Wald.
Bei nicht ganz sonnigem aber doch trockenem Wetter konnten wir diesen schönen, vom mäandernden Flusslauf der Schönebecker Aue durchzogenen, Wald genießen.
Danach führte uns der Weg wieder über Wiesen zum Quelltal der Wienbeck in das Naturschutzgebiet Reithbruch.
Zum Ausklang des Wandertages gab es ein gemeinsames Essen .
 
         
Alice Wellbrock und Manfred Ackermann

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

  Grünkohlwnderung 2018

Unsere gemeinsame Grünkohlwanderung war am 25. Februar.
Ute hat uns mit einer tollen Wanderung durch den Wernerwald geführt.
Die Bilder könnt Ihr zum Vergrößern anklicken.
GK2018.6 GK2018.5 GK2018.4
GK2018.3 GK2018.2 GK2018.1
 


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jahreshauptversammlung 2018
Jubilar Klaus 2018
Auf unserer diesjährigeren Jahreshauptversammlung am 20.Februar
wurden die Teilnehmer der Versammlung über die Fortschritte in Wollingst informiert.
Die Gruppenleiter(Inen) berichteten über ihre Arbeit im
vergangenem Jahr und was alles in den Gruppen unternommen wurde.

Wie in den Jahren zuvor wurden auch dieses Jahr langjährige Mitglieder von unserem 1. Vorsitzenden
Heino Meenzen geehrt.

Zu 40 Jahren im Verein gratulieren wir:
Kirstin Krömer  (Leider nicht anwesend)Jubilar Herbert 2018
Zu 60 Jahren im Verein gratulieren wir: 
Klaus Gilbert 
Zu 70 Jahren im Verein gratulieren wir:
Herbert Husemann

Wir danken den Mitgliedern für ihre langjährige Treue.






zurück

 

---------------------------------------------------------------------------------

 

 

2017

Radtour der Naturfreunde Bremerhaven um Beverstedt herum vom 22.07.2017

Für Samstag den 22.07.2017 hatten wir uns um 11.00 Uhr am Treffpunkt Rauchkate Wehldorf zu einer Radtour verabredet.
Es hatten sich vier Gäste aus der Ortsgruppe Bremen Vegesack angemeldet.

Zu Anfang meinte es der Wettergott nicht gut mit uns.
Es regnete in Strömen.
Die drei Naturfreunde, die mit dem Rad von Wollingst aus angereist waren, kamen bereits völlig durchnässt am Treffpunkt an.
Wir fanden erst einmal Unterschlupf unter einer Überdachung bei den Anglern an den Teichen dort.
Wir nutzten die Gelegenheit für ein Schwätzchen mit unseren Gästen und konnten einer gekonnten Fischsprungshow beiwohnen.

Dann setzte sich der Schutzheilige der Naturfreunde (wer immer das ist) gegen den missgestimmten Wettergott durch.
Mit einer Verspätung von einer Stunde fuhren wir los.
Und das Wetter wurde immer besser.
Fahrradtour2017.1
Über Lohe fuhren wir Richtung Wollingst.
Inzwischen waren die durchnässten Teilnehmer wieder getrocknet.
Von einem eventuellen Abbruch der Tour für sie an dieser Stelle wollten sie nun nichts mehr wissen.
Gemeinsam fuhren wir weiter nach Appeln und Kirchwistedt. Nachdem wir das von der Lune gebildete Feuchtgebiet überquert hatten, wurde ein kleiner Halt gemacht.
An dem Waldgebiet, welches die Überreste der Monsilienburg beheimatet, fuhren wir nach Wellen und hielten für einen längeren Aufenthalt im Skulpturenpark Kramelheide.
Fahrradtour2017.2
Nach einer ausgiebigen Stärkung durch Kaffee, Tee und Kuchen, ließen wir die dort ausgestellten Exponate auf uns wirken.

Danach ging es über die Beverstedter Mühlenstraße und die idyllische Lune zurück nach Wehldorf.

Dort an der Rauchkate trafen wir uns zum Essen mit den Naturfreunden, die nicht an der Radtour teilgenommen hatte.
Bis zum Schluss hatte der unbekannte Schutzheilige uns beigestanden. Das Wetter blieb gut, die Stimmung auch und konditionell konnten alle gut mithalten.

Alice Wellbrock und Manfred Ackermann

 

Fahrradtour 2017


----------------------------


 

Bericht unserer Mai-Tour nach Schortens
von Uwe und Gabi hier klicken

 

 

----------------------------

 

Jahreshauptversammlung 2017

Auf unserer diesjährigeren Jahreshauptversammlung am 28.Februar
wurden die Mitglieder über die Veränderung in Wollingst
informiert und was in den einzelnen Gruppen im vergangenen
Jahr alles so unternommen wurde. Der Vorstand wurde gewählt.
Heino und Ralf wurden wieder gewählt.
Der neue Schriftführer ist Uwe Jost.
Änderungen in der Satzung einstimmig beschlossen.
Auch wurden wieder langjährige Mitglieder geehrt.   

Zu 25 Jahren im Verein gratulieren wir:
Doris Bock
(Wilhelm hat die Urkunde entgegen genommen.)
Zu 40 Jahren im Verein gratulieren wir:
Sigrid Ebeling
Zu 50 Jahren im Verein gratulieren wir:
Gerhard Wiese
Zu 60 Jahren im Verein gratulieren wir:
Bärbel Frey
Wir danken den Mitgliedern für ihre langjährige Treue.

                                                                                                         Sigrid   Gerd   Bärbel   Wilhelm    Heino   



                                                                          Logo

 

 

zurück

 

----------------------------------

 

2016

Jahreshauptversammlung 2016

Auf unserer diesjährigeren Jahreshauptversammlung Jubilare 2016
am 16.Februar

wurden auch wieder langjährige Mitglieder geehrt.
Leider waren nicht alle Jubilare waren anwesend.  
Zu 25 Jahren im Verein gratulieren wir nachträglich:
Wilfried Töpfer
Zu 40 Jahren im Verein gratulieren wir:
Britta Köster, Kerstin Ulke und Thorsten Ulke
Zu 50 Jahren im Verein gratulieren wir:
Christa Radvan
Zu 70 Jahren im Verein gratulieren wir:
Hannelore Kludasch-Schmidt; Irmtraut Magnus und
Hans Wilhelm Mertens

Wir danken den Mitgliedern für ihre langjährige Treue.



                                                                                       Logo

 

zurück

------------------------------------------------------------------------------------